LANDESLIGA 12. Spieltag

So. 12.04.2015 - 11.30 Uhr | SC Eichstetten - Alem. Zähringen 0-2

Nach dem erfolgreichen Rückrundenstart bestritt unsere Alemannia am vergangenen Sonntag ihr nächstes Auswärtsspiel in Eichstetten. Die Vorbereitung auf dieses Spiel zeigte uns, dass mit dem SC eine sehr willensstarke Mannschaft auftreten würde die aus den Fehlern der Vorrunde klare Schlüsse gezogen hat. Allen Beteiligten war bewusst, dass es ein 5:0 wie im Hinspiel wohl nicht geben wird.

Diese Einschätzung sollte seine Richtigkeit behalten. Von Beginn an war zu erkennen, dass Eichstetten sich auf sein Kerngeschäft konzentrierte. Tief verteidigen und schnell Kontern. Zähringen fand in den ersten 10 min. sehr konzentriert und zielstrebig in dieses Spiel. Der Rhythmus wurde schnell vom TSV bestimmt. Die erste hundertprozentige Torchance hatten jedoch plötzlich die Gastgeberinnen. Ein satter Fernschuss nach schöner Einzelaktion der Eichstetter Außenstürmerin, endete mit einem Lattenkracher. Die Alemannia hätte sich nach fünfzehn gespielten Minuten auch über einen möglichen Rückstand nicht beschweren dürfen. Sehr erfreulich ist jedoch, wie gefestigt die Alemannia mit einer solchen Aktion des Gegners in dieser Saisonphase umgeht. Der Druck auf Eichstetten wurde im Gegenzug umgehend erneut gesteigert. Eichstetten blieb nur der Rückwärtsgang. Durch eine der folgenden Angriffsaktionen der Gäste im Eichstetter Strafraum, folgte ein Elfmeterpfiff des Schiedsrichters. Zwar war das gestellte Bein an Tina deutlich, jedoch fernab des Balls und im seitlichen Blickwinkel des Schiedsrichters. Diese Aktion dennoch zu erkennen und zu ahnden war bemerkenswert und ist nicht der Normallfall in unserer Liga. Elisa verwandelte den fälligen Strafstoß in der neunzehnten Spielminute lässig und sicher. Mit der 0:1 Führung im Rücken erspielte sich Zähringen noch einige ordentliche Torchancen, doch die starke Torhüterin auf Seiten des SC hielt ihre Mannschaft weiter im Spiel.

Die zweite Spielhälfte begann zerfahrener und stockender. Durch viele Foulspiele und Verletzungsunterbrechungen wurde der Spielfluss immer wieder gestört.
Die Alemannia setzte weiter auf ein sauberes Aufbauspiel, belohnte sich jedoch im Abschluss nicht dafür. Das Warten auf den zweiten Treffer, dauerte bis zur siebenundsechzigsten Spielminute. Nach einer schönen Flanke von Theresa konnte Vivien den Ball zum 2:0 verwandeln.
Zähringen versuchte auch nach dem Ausbau der Führungen keine Zirkusnummer aufzuführen, sondern konzentrierte sich weiter auf die Balance zwischen Angriff und Verteidigung. Eichstetten konnte sich dem Freiburger Tor daher nur noch durch einen Freistoß gefährlich nähern. Martina packte jedoch entschlossen zu und festigte damit den Auswärtssieg. Die restlichen Torbemühungen des TSV blieben ohne Erfolg.

Damit sicherte sich die Alemannia aus Zähringen ihren nächsten wichtigen Auswärtsdreier.



Bild vom Spiel

Gespielt haben:
Martini, Anna, Moni, Taty, Mimi (Julia), Anja (Hanna), Theresa (Jenny), Maria, Tina (Lisa), Elisa, Vivi (Walli)

Tore: Elisa und Vivi

Bildergalerie

Danke an den Fotograf - © Copyright 2015

Foto vom Spiel
Foto vom Spiel
Foto vom Spiel
Foto vom Spiel
Foto vom Spiel
Foto vom Spiel
Foto vom Spiel
Foto vom Spiel
Foto vom Spiel
Foto vom Spiel